Seelenwerke
Seelenwerke

Sternenschweif

Tiefste Nacht,
nur das Schwarz ergießt sich übers´ Himmelszelt
und der Mond öffnet das Tor zu einer anderen Welt,
wo Sterne ihre Bahnen ziehen,
sich dem Betrachter zum Tanze tief verneigen,
um das ewige Ballett des Kosmos zu zeigen.

Doch einer aus seiner Bahn ausbricht
und Sternenstaub nach sich zieht,
seiner Unsterblichkeit entflieht
und im Dunkeln der Nacht erlischt.

Eine weitere Seele gleitet einsam durch Raum und Zeit
auf ihrem Kurs, Richtung Unendlichkeit...

 

(Aus dem Buch "Flammenschriften"- Sebastian Radu Groß)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Seelenwerke